Eintracht Tangerhütte überzeugte

Stendal (sk). Eintracht Tangerhütte hat sich zum siebten Mal den Sieg beim Mannschaftsturnier des SV Energie Stendal gesichert. Der Landesligavertreter, der sich mit Steffen Kottke vom SC 81 Schneverdingen verstärkt hatte, gewann alle fünf Begegnungen und holte 12,5 Brettpunkte. Von den 15 Partien gewann der Turniersieger elf. Drei endeten remis und nur einmal musste sich ein Tangerhütter geschlagen geben. Die Eintracht war auch die Mannschaft, die, zusammen mit der Spielgemeinschaft Stendaler SK III/SG Klötze-Süd, mit sechs Aktiven die meisten Spieler einsetzte.
Platz zwei ging in diesem Jahr an Energie Stendal. In der Aufstellung Christian Berndt, Horst Müller und Sascha Schillig erkämpften die Rolandstädter 8:2 Mannschafts- und 9,0 Brettpunkte. Dabei stach besonders Schillig mit einer starken Leistung hevor. In der letzten Runde bezwang er den deutlich wertzahlstärkeren Christian Blanke aus der Gemischten Mannschaft.
Die kam in der Endabrechnung auf Platz drei ein und profitierte vor allem von den Gastspielern Volkmar Ahlers, Eric Ahlers und Tobias Ehrt (alle Turm 2000), die sich an den fünf Turniertagen abwechselten. Auch Turnierleiter Klaus-Dieter Jäschkke, der gleichzeitig als Schiedsrichter fungierte und hier leichtes Spiel hatte, holte 2,5 Punkte aus drei Partien.
Zu den Überraschungen des Turniers zählt die Auftaktrunde. So ließ Andrea Berndt vom Stendaler SK III/SG Klötze-Süd den Tangerhütter Top-Favoriten Andreas Zech nicht über ein Remis hinaus kommen. Ebenfalls gestolpert ist Norbert Hartig (Stendaler SK II), der dem hoffnungsvollen Magdeburger Nachwuchstalent Cecilia Cejda völlig überraschend unterlag. Allerdings erwischte die Landeshauptstädterin auch einen sehr guten Tag – Hartig hatte nicht die Spur einer Chance. Ebenfalls auf sich aufmerksam machte der Magdeburger Tobias Wagner, der seine Gegner ständig in Bedrängnis brachte, dem allerdings noch der „letzte Schliff“ fehlt. „Das kommt noch“, sagte sein Trainer Michael Zeuner. Von Wagner wird man sicher noch öfters hören.
Dem Nachwuchs wurde beim diesjährigen Turnier besonderes Augenmerk geschenkt. 13 der insgesamt 44 Teilnehmer waren Kinder. Von den Einheimischen „Großmeistern von morgen“ bestach Henrike Schlegel (Stendaler SK IV), die immerhin 2,5 Punkte aus fünf Partien holte.
Die brettbesten Spieler, die in diesem Jahr jeweils eine Flachte Wein aus der Pfalz bekamen, waren Steffen Kottke vom Turniersieger sowie Imre Izinger (Stendaler SK) und Sascha Schillig (Energie Stendal). Die Beköstigung der Teilnehmer während der drei Tage lag in den bewährten Händen von Antje Elfert, die als kleines Dankeschön ebenfalls in den Genuss eines Pfälzer Tropfens kam.

Brettbeste Spieler:
Brett 1: Steffen Kottke (Eintracht Tangerhütte/SC 81 Schneverdingen) 4,5
Brett 2: Imre Izinger (Stendaler SK)                                                                3,5
Brett 3: Sascha Schillig (Energie Stendal)                                                      3,0

Abschlusstabelle

Alle Ergebnisse auf einem Blick

DWZ-Auswertung

This slideshow requires JavaScript.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s